Tag Archives: Toyota

erneut abgeschleppt

Es ist Tag 4 und wir fahren Richtung Kualar Lumpur, als plötzlich das Auto komisch vibriert und deutliche Geräusche macht. Wir halten rechts an und überprüfen den Unterbau. Die Erstdiagnose deutet auf das linke Hinterrad. So rollen wir noch ein paar Meter weiter und von der Straße runter. Ich bocke das Auto hoch und demontiere das Hinterrad. Es fallen mir 4 der 6 Bolzen entgegen, die den Spacer (Distanzscheibe, die zwischen Rad und Radaufhängung montiert ist) mit der Radaufhängung halten. Sie sind gebrochen! Wären die verbliebenen auch noch gebrochen, wäre das Rad fort geflogen.
Miriam geht an den anliegenden Häusern um Hilfe bitten. Die erste Frau traut sich nicht so recht zu helfen, da ihr Mann beim Abendgebet sei – es ist 1900 Uhr. Am zweiten Haus haben wir mehr Glück. Der Mann versteht grob das Problem und organisiert telefonisch eine Werkstatt und einen Abschleppdienst.
Während wir warten, erzählt die Frau aus ihrer Vergangenheit, ihrem Studium in Singapur und den 5 Kindern. Der Älteste ist 17, die Jüngste 9 Monate.
Der Fahrer des Abschleppwagens macht sich Sorgen um das Gewicht unseres Autos, doch ich versichere ihm, dass wir nur 3Tonnen wiegen würden. Er nimmt uns mit zur Werkstatt wo wir das Auto über Nacht stehen lassen. Die Nacht verbringen wir im Hotel.
Die Jungs in der Werkstatt verstehen ihr Handwerk und so sind schnell 6 neue Bolzen eingesetzt und wir können weiter reisen. Erwähnenswert sei hier noch die Rechnung: 150MR Abschleppkosten, 118MR für 6 Schraubbolzen & 80RM für die Arbeitsleistung.
Zusammen mit dem Hotel ist unser Barbestand an malaysischen Ringgit gerade mal wieder auf 0 gesunken, wie schon so oft in den letzten drei Tagen. Aber das ist eine andere Geschichte